8. Lange nacht der Religionen im St.-Michaels-Heim

Das St.-Michaels-Heim dient auch häufig als Ort für Veranstaltungen der Arbeitsgemein­schaft der Kirchen und Religionsgesellschaften e.V.. In diesem Jahr bietet die Johannische Kirche mit zwei weiteren Mitgliedsgemeinschaften der AKR hier für die Lange Nacht der Religionen ein gemeinsames Programm an.

Die Johannische Kirche ist eine recht junge christliche Gemeinschaft. Sie wurde 1926 von Joseph Weißenberg gegründet mit dem Auftrag zur „Überbrückung der Konfessionen durch die Liebe“ und bekennt sich zu drei Offenbarungen Gottes. Besonderheiten sind der Glaube an ein unmittelbares Fortleben der Seele nach dem Tod und an die Reinkarnation. Zur Glau­benspraxis gehört auch das Handauflegen, wie es Jesus Christus einsetzte.

Das St.-Michaels-Heim ist kirchliches Zentrum und Sitz des Johannischen Sozialwerks e.V. mit Hilfsangeboten für Menschen aller Altersgruppen

19.00 Uhr

Die Johannische Kirche stellt sich vor

19.30 Uhr

Die Alt-Katholische Kirche stellt sich vor

20.00 Uhr

„Wasser des Lebens“ – Interreligiöses Gespräch von Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft der Kirchen und Religionsgesellschaften e.V. mit Vertre­tern der Alt-Katholischen Kirche, der Johannischen Kirche und der Sufi-Bewe­gung

21.30 Uhr

Informationen über die Alt-Katholische Kirche und die AKR

21.30 Uhr

Informationen über die Johannische Kirche und die AKR   

21.30 Uhr

Informationen über die Sufibewegung und die AKR

22.30 Uhr

Interreligiöses Friedensgebet